Aktivitäten 2019


Weihnachtskonzert

Am 21.12.2019 spielten die Akkordeonklänge in der Kirchengemeinde RE-Ost und stimmten die Zuhörer in die kommende Weihnachtszeit ein. Bei einer anschließenden Weihnachtsfeier ließen die Vereinsmitglieder das Jahr gemütlich ausklingen.




Jahreskonzert

Am 06.10.2019 spielten die Akkordeonklänge Vest Recklinghausen wieder ihr alljährliches Konzert im Bürgerhaus - Süd in Recklinghausen. Das vielfältige Programm sorgte dafür, dass für jeden Zuschauer etwas ansprechendes dabei war. Von bekannten Stücken wie "I Will Survive" oder "The Final Countdown"über die Musical-Melodien von "Starlight Express" bis hin zu Originalkompositionen worunter unter anderem auch die Wertungsstücke der Orchester vom World Music Festival vorgetragen wurden.



Ensemblefahrt Schmalkalden

Auch in diesem Jahr fuhr das Ensemble der AKVR wieder nach Schmalkalden, um in der Partnerstadt die Zuhörer musikalisch zu unterhalten. 



Ensembleauftritt Hochzeit

Im August durfte unser Ensemble auf einer Hochzeitsfeier für Stimmung sorgen. Die ohnehin durch die Hochzeit gut verbreitete Stimmung machte den Auftritt besonders unterhaltsam und bereitete REacction ein angenehmes und überaus stimmungsvolles Publikum.



Ensembleauftritt im Kunstmuseum Gelsenkirchen

Im Juli begeisterte das Ensemble REacction die Zuschauer im Kunstmuseum Gelsenkirchen mit einem 1,5-Stündigen Auftritt, welcher in 4 Teile gegliedert war. Der erste Teil bestand aus Stücken wie "Transylvania" oder Sätzen aus der "Nussknacker-Suite". Im zweiten Teil begeisterte das junge Ensemble mit Filmmusik und im dritten mit Lateinamerikanischen Titeln wie beispielsweise "Mas que Nada". Der letzte Abschnitt, der aus Unterhaltungsmusik bestand, sorgte dafür, dass die Zuschauer das Ensemble mit Standing-Ovations und kräftigem Applaus bejubelte.



Ensembleauftritt bei der Bobiennale

Fronleichnam hatte das Ensemble "REacction" seinen ersten Auftritt unter diesem Namen. "REacction" ist eine Formation der Akkordeonklänge Vest Recklinghausen und unterhielt bei der Kulturveranstaltung Bobiennale in Bochum zahlreiche Passanten mit freudiger Unterhaltungsmusik.



World Music Festival Innsbruck

Am Wochenende über Christi Himmelfahrt reiste das Jugendensemble, das Ensemble des Hauptorchesters, sowie zahlreiche unterstützende Mitglieder zum World Music Festival in Innsbruck an. Am Mittwochabend wurde die Stimmung am Proberaum mit Spielen und Pizza schon einmal vorbereitet, bis es dann um 24 Uhr in den Bus zur Abfahrt ging. Am Donnerstag Mittag kamen die Spieler dann endlich an und ruhten sich vor den ersten Anspielproben erst noch einmal aus. Freitagmorgens trug dann bereits das Jugendensemble das Wertungsstück Gespenster-Story vor der Jury vor. Das Hauptorchester musste mit dem Vortrag der Suite Humoresque noch bis Samstag Nachmittag warten und konnte den Kopf bei belieben bei einer gemeinschaftlichen Wanderung frei kriegen. Die Leistungen wurden am Sonntag bei der Siegerehrung belohnt. Das Jugendensemble erreichte mit 36,25 Punkten den ersten Platz in der Kategorie Jugendensemble Mittelstufe und das Ensemble des Hauptorchesters erreichte hervorragende 42,25 Punkte und den zweiten Platz. 



Vorspielnachmittag

Am 31. März unterhielten die jungen Nachwuchstalente, Verwandschaft und Freunde in der Kirche St. Michael. Nach den tollen musikalischen Beiträgen entspannten alle gemeinsam bei Kaffee und Kuchen.



Probewochenende des Jugendorchesters

Vom 15.-17. März bereitete sich das Jugendorchester auf das World Music Festival in Innsbruck mit dem Stück Gespenster-Story vor. Ebenso wie beim Hauptorchester, treten die Spieler als Ensemble zu den Wertungsspielen an. Deshalb lag der Fokus in der Probenarbeit hier besonders bei der internen Kommunikation. Neben zahlreichen Proben, wurden zwischenzeitlich immer wieder Gemeinschaftsspiele unternommen, die besonders am Abend den Tag gut ausklingen ließen.



Probewochenende des Hauptorchesters

Am ersten März-Wochenende traf sich das Hauptorchester über das Wochenende in der Jugendherberge in Nottuln, um die Suite Humoresque weiter auszuarbeiten. Hier erarbeitete das Orchester neben musikalischen Aspekten auch besonders die Kommunikation untereinander, da die Spieler beim World Music Festival in Innsbruck als Ensemble ohne Dirigent antreten werden.